vorträge . workshops . weiterbildung

vorträge . informationsabende

als veranstalter ist es oft gar nicht einfach, jemanden zu finden, der sich im thema hochsensibilität auskennt und auch in der lage ist, anderen das thema auf anschauliche weise näher zu bringen.

 

viele nutzen die chance, sich in abendveranstaltungen und vorträgen über das phänomen zu informieren.  diese werden oft von sozialen einrichtungen, kirchlichen trägern oder volkshochschulen angeboten. auf diese weise bekommt das thema mehr öffentlichkeit und mehr menschen haben die chance, etwas darüber zu erfahren. doch wer soll den besuchern auskunft geben?

 

aufgrund meines beruflichen hintergrunds bin ich gewohnt, vor vielen menschen zu sprechen und kann das thema anschaulich vermitteln. durch die praktische arbeit mit hochsensiblen menschen und die beratung von eltern kenne ich die verschiedenen erscheinungsformen und typischen schwierigkeiten, die die veranlagung manchmal mit sich bringt. und selbstverständlich auch verschiedene strategien, die sich in der praxis bewährt haben. als psychologin habe ich das entsprechende know-how, um fragen links und rechts des themas zu beantworten.

 

wenn sie jemanden suchen, der in ihrer einrichtung einen vortrag, infoabend oder ähnliches zum thema hochsensibilität gestalten soll, sprechen sie mich gerne an.

information und weiterbildung für mediziner, psychologen, heilpraktiker, coaches  etc.

viele hochsensible reagieren aufgrund ihrer veranlagung besonders sensibel auf interventionen. seien es medikamente, körperliche behandlungen oder psychotherapeutische maßnahmen. das lässt sie einerseits besonders empfänglich sein für hilfestellungen, kann aber auch leicht von allem zu viel sein. auch die ursachen der beschwerden hochsensibler ratsuchender unterscheiden sich oft von denen anderer und sind somit auch anders zu behandeln. an verschiedenen stellen ist die aufklärung über die hintergründe der hochsensibilität als veranlagung (nicht als krankheit) ein erfolgsfaktor für die eigene arbeit als mediziner, psychotherapeut, osteopath, heilpraktiker oder angehöriger anderer helfender berufe.

 

ich stehe gerne für einzelgespräche, weiterbildungsmaßnahmen oder eine zusammenarbeit zur verfügung. sprechen sie mich an, wir finden einen passenden weg. die aufklärung über das thema liegt mir auch jenseits kommerzieller interessen sehr am herzen.

workshops für pädagogische fachkräfte

in der weiterbildung von erziehern und betreuern von kitas und auch bei schulpsychologen gewinnt das thema hochsensibilität zunehmend mehr interessierte. sehr erfreulich, denn neben den eltern beeinflussen gerade sie, die so engen und intensiven kontakt mit den kindern haben, ganz wesentlich, wie sich die hochsensibilität der ihnen anvertrauten jungen menschen entwickeln kann und darf.

  • was ist hochsensibilität?
  • woran kann man sie erkennen?
  • gibt es hochsensibilität bei jungen und mädchen?
  • wie kann eine abgrenzung zu anderen ‚besonderheiten‘ erfolgen?
  • wie geht man mit den kindern am besten um?
  • wie spricht man das thema mit den eltern an?

auf diese und viele andere fragen kann man in einem workshop für fachkräfte eingehen und auch fälle aus der praxis besprechen. als potenzieller teilnehmer können sie die verantwortlichen auf das thema aufmerksam machen. als verantwortlicher für die weiterbildung können sie mich ansprechen und wir können gemeinsam überlegen, wie wir für ihre zielgruppe eine veranstaltung konzipieren können, die zu ihrem bildungsauftrag passt.

 

referenzen:

 

Interdisziplinäre Frühförderung gemeinnützige GmbH (fürstenfeldbruck);  Evangelischer KITA-Verband Bayern e.V.
(nürnberg);  Bildungswerk Rosenheim e.V.,

Referentin auf dem 1. Deutschen Kongress für Hochsensibilität 2017



ins² beratung+coaching

spinnereiinsel 3a

83059 kolbermoor (bei rosenheim)

tel . 089 2601 8838

mobil . 0151 12144255